OK & akzeptieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Wir setzen Cookies von Drittanbietern ein, um z.B. unseren Anfahrtsweg anzuzeigen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiteres finden Sie unter:
Zur Datenschutzerklärung        Zum Impressum

Info Parodontitisbehandlung

Zurück zur Leistungsübersicht

Die primäre Ursache der Parodontitis, im Volksmund meist Parodontose genannt, liegt in der Bildung von Belägen, welche sich unter dem Einfluss des Speichels, besonders am Zahnfleischrand zu Zahnstein verhärtet und dort zu einer mechanischen Reizung führt. Die dort von im Belag angesiedelten Bakterien produzierten Gifte sickern in das angrenzende Zahnfleisch und verursachen dort eine Rötung und Schwellung. Dies sind die ersten Anzeichen einer Zahnfleischentzündung. Durch eine professionelle Zahnreinigung kann sich die Mundschleimhaut schnell wieder erholen. Werden die Beläge jedoch nicht entfernt, schreitet die Infektion fort und es entsteht sich eine Parodontitis mit den charakteristischen Merkmalen wie Blutungen auf Berührung, zunehmender Tiefe der Zahnfleischtaschen und Abbau des Knochengewebes um den Zahn. In Deutschland liegt die Häufigkeit von behandlungsbedürftigen Zahnbetterkrankungen bei über 75%. Im Alter von 40 Jahren gehen heute bei Patienten weit mehr Zähne aufgrund des Abbaus vom Zahnhalteapparat als durch Karies verloren.

Darüber hinaus kann die Parodontitis erhebliche Auswirkungen auf die Gesamtgesundheit haben. Erkrankungen des Herzens und anderer innerer Organe und ein um siebenfach erhöhtes Risiko von Frühgeburten durch Parodontitis-Bakterien sind entsprechende Beispiele. Leider werden aber diese Gefahren immer noch erheblich unterschätzt. Dabei handelt es sich um eine Krankheit, die heilbar bzw. durch rechtzeitige präventive Maßnahmen absolut vermeidbar ist, wenn sie frühzeitig erkannt wird.

sNeu entwickelte Testsysteme sind in der Lage, dem Zahnarzt diese wichtigen Informationen zu liefern und damit frühzeitig den Weg für die richtige Prophylaxe bzw. Therapie zu bereiten.